Tischtennis Spielgemeinschaft

Frei-Laubersheim | Hackenheim | Winzenheim

Die Vorzeichen standen bereits unter der Woche nicht sonderlich gut, da sich Michael Mäs, Jens Wichmann und Marco Weber krankheitsbedingt abmelden mussten. Für sie traten Benedikt Peinemann, Udo Schmidt und Christian Peinemann an.

Als die vierte Mannschaft die Gau-Odernheimer Halle betrat, kam es noch „dicker“! Die vierte TSV Garde trat in Bestbesetzung an und bot sogar im mittleren Paarkreuz Madeleine Fries auf! In den Doppeln erwischte die SG keinen guten Start. Dabei musste das erste SG Doppel um die Gebrüder Peinemann dem gegnerischen Doppel Duckgeischel/Schmidt im Entscheidungssatz gratulieren. Ähnlich erging es dem zweiten SG Doppel gegen Wagner/Harter. Im dritten Doppel brillierte Elias Eifler und zog seinen Doppelpartner Wüst zum 3:1 mit. Insgesamt: 1-2.

In der ersten Einzelrunde siegte Wagner gegen SG Coach Schmidt mit 3:0, wobei Schmidt den dritten Satz sehr eng gestalten konnte. Gegenüber spielte sich Peinemann in den fünften Satz, welchen er allerdings abgeben musste. Anschließend läutete der zwölfjährige Eifler in einem hochklassigen und spannenden Match gegen Harter die Aufholjagd mit seinem 17:15 im fünften Satz ein! Sein nicht wesentlich älteres Pendant im mittleren Paarkreuz Seis lobte Eifler noch nach der Partie in höchsten Tönen! Aber auch Seis selbst bot eine klasse Leistung gegen Fries und gewann in fünf Sätzen. Demnach verkürzte die SG auf 3:4. In der Folge war auf das hintere Paarkreuz um Peinemann und Wüst Verlass! Beide siegten und brachten die SG mit 5:4 in Führung!

Die zweite Einzelrunde stand bevor. Eröffnet wurde der Reigen durch das Spitzenspiel Peinebäm gegen Wagner. Ein nicht nur vielsprechendes Spiel, sondern auch ein Duell auf Augenhöhe. Leider konnte Peinemann aus SG Sicht seine Führung im fünften Satz nicht nach Hause bringen und unterlag 9:11 im Entscheidungssatz. Parallel trumpfte Schmidt gegen Duckgeischel in vier auf. Nun folgten wieder zehn Sätze im mittleren Paarkreuz, welche aber an die Gastgeber ging. Allerdings boten die beiden Youngster Seis und Eifler tolle Leistungen und machen Freude auf mehr. Die Stunde des hinteren Paarkreuz schlug erneut, indem Peinemann 3:2 gegen Michel und Wüst 3:0 gegen Schmidt gewann. Dadurch ging die vierte SG Vertretung abermals in Führung, 8:7. 

Im abschließenden Schlussdoppel unterlagen die Gebrüder Peinemann mit 1:3 gegen Wagner/Harter! Nichtsdestotrotz kann die vierte Mannschaft, nach diesen Vorzeichen, auf das Unentschieden stolz sein, obwohl am Ende sogar noch mehr drin war. Als Fazit lässt sich festhalten, dass der Tabellenabstand beibehalten werden konnte und die Chance auf das meisterliche Abschlussgrillen im Hause Eifler bewahrt wurde. Nun heißt es den Krankenstand zu minimieren und die nächsten Aufgaben konzentriert anzugehen, da jeder Spielpunkt entscheiden sein kann. 

 

Webseite durchsuchen

Zufall-Spielerbild

Kolb_Ernst.jpg

Förderer

Sparda-Bank-aktuell

Sponsoren