Tischtennis Spielgemeinschaft

Frei-Laubersheim | Hackenheim | Winzenheim

Am Samstag, den 22.09, spielte die SG FHW im europäischen Amateur-Wettbewerb Intercup (www.tt-intercup.eu) gegen die französische Mannschaft Stade Clermointois de table, eine  Mannschaft aus der 5. französischen Liga. Die Gäste spielten mit der Aufstellung Junque, Laberthe und Barthomeuf. Die SG FHW stellte dagegen die Nummer zwei (Schwierz), 4 (Faber) und 5 (Cieslik) der ersten Mannschaft aus der Verbandsoberliga (6. deutsche Liga).

Im ersten Einzel des Tages spielte Schwierz gegen Laberthe. Den ersten Satz konnte Schwierz noch gewinnen, doch er konnte seine Form nicht halten und musste am Ende französischen Gegner gratulieren (1:3, 0:1). Im zweiten Einzel des Tages spielte Faber gegen Junque. Auch hier konnte Faber eine 2:1-Führung trotz guten Spiels nicht ins Ziel bringen (2:3, 0:2). Im dritten Einzel lag bereits ein großer Druck auf den Schultern von Cieslik. Gegen den vermutlich besten Spieler der Gäste Barthomeuf unterlag er deutlich (0:3).

So stand die SG FHW bereits nach den Einzeln fast uneinholbar zurück. Aufhorchen ließ das Doppel Schwierz/Faber mit einem unerwartet deutlichen Sieg gegen die französische Kombination Barthomeuf/Greffier (3:0, 1:3). Nun ging es in die letzten drei Einzel, die nach dem neuen Spielmodus auch alle gespielt werden mussten. Leider war auch hier die Ausbeute ähnlich gering wie in der ersten Einzelrunde. Alle drei Spieler der SG FHW unterlagen (Schwierz gegen Junque 1:3, Cieslik gegen Laberthe 2:3, Faber gegen Barthomeuf 1:3), Cieslik vergab dabei gar eine 2:0-Satzführung. Am Ende stand eine auf dem Papier sehr deutliche 1:6 Niederlage, die angesichts des Spielverlaufs auch etwas knapper hätte ausfallen können.

Im nächsten Spiel der Intercup Dreiergruppe Pool M geht es aller Voraussicht nach am 15.12. auswärts zum zweiten Spiel gegen den belgischen Vertreter TTK Turnhout. Hoffentlich werden viele Anhänger der SG FHW die Reise nach Belgien mit antreten und die Mannschaft zu einem Sieg anfeuern. Nach allen Vorrundenpartien werden die Mannschaften gemäß ihrer Gesamtplatzierung einer bestimmten KO-Runde zugeordnet. Es folgt also in jedem Falle noch ein Intercup Spiel im Frühjahr 2019.

Webseite durchsuchen

Zufall-Spielerbild

Faber_Florian.jpg

Förderer

Sparda-Bank-aktuell

Sponsoren