Tischtennis Spielgemeinschaft

Frei-Laubersheim | Hackenheim | Winzenheim

Über einen tollen 4. Platz in der Zwischenabrechnung der Verbandsoberliga freut sich der Mannschaftskapitän der 1. Herrenmannschaft, Kristof Bielinski. Nach einem holprigen Start in die Saison beendete das Team die Hinrunde mit einem Punktekonto von 11:9. Die besten Einzelbilanzen erspielten sich Andy Halinski mit 13:7 und Florian Faber mit 10:6. Besonders zu erwähnen ist die tolle Leistung von Faber an der Seite von Holger Schwierz im Doppel. Das SG-Spitzendoppel siegte in 10 seiner 13 Partien und ist damit das drittbeste Doppel der gesamten Spielklasse.

Die 2. Herrenmannschaft der SG schlägt in der Verbandsliga auf. Nach der Hälfte der Spiele belegt die Mannschaft um Mannschaftskapitän Heinz Marzell mit ausgeglichenem Punktekonto den 7. Tabellenplatz und man hat beruhigende 4 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Die beste Einzelbilanz spielte Neuzugang Lukas Gord mit 9:7, der den Sprung aus der Kreisliga in das mittlere Paarkreuz der Verbandsliga bravourös gemeistert hat. Das beste Doppel der SG setzt sich zusammen aus den beiden Spitzenspielern Dario Stenzhorn und Christoph Gres. Sie gewannen 4 ihrer 8 Einzel.

Eine Spielklasse tiefer (Bezirksoberliga) schlägt die 3. Herrenmannschaft auf. Dieser gelang eine famose Hinrunde, die man als Tabellenzweiter mit nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer abschloss. Besonders viel Freude bereitete Mannschaftsführer Manuel Rausch die herausragende Leistung von Benedikt Peinemann, der mit einer Bilanz von 11:5 zweitbester Spieler der gesamten Klasse ist. Auch Rausch selbst (11:1) und Altmeister Stachowiak (9:4) legten tollen Halbserien hin. Das Spitzendoppel der 3. Herrenmannschaft (Peinemann/Stachowiak) ist das derzeit beste Doppel der Bezirksoberliga. Die beiden SG-Akteure gewannen 8 ihrer 9 Partien.

Ebenfalls in der Bezirksoberliga, allerdings der Bezirksoberliga der Damen, tritt die SG-Damenmannschaft an. Mannschaftsführerin Marita Kolb freut sich, dass man mit 12:6 Punkten auf dem 4. Tabellenrang die Weihnachtszeit begehen kann. Unter den 10 besten Spielerinnen der Klasse befinden sich mit Marita Kolb (13:3) und Heike Schmidt (10:5) zwei SG-Spielerinnen auf den Plätzen 4 und 10. Die beiden sind als Doppel auch unter den besten Doppelpaarungen zu finden. Nach 5 Siegen aus 6 Begegnungen dürfen Kolb und Schmidt sich über den 2. Rang in der Doppelrangliste freuen.

In der Bezirksliga Süd der Herren tritt die 4. Herrenmannschaft der SG an. Zur Saisonhalbzeit rangiert das Team von Mannschaftskapitän Leo Seis auf dem 8. Tabellenrang, punktgleich mit 3 anderen Mannschaften. Die beste Einzelbilanz legte Jacek Schwartz hin. Der stürmische Offensivspieler gewann 6 seiner 10 Einzel. Besonders erwähnenswert ist darüber hinaus das Abschneiden von Michael Mäs und Jens Wichmann. Das Spitzendoppel der 4. Herrenmannschaft blieb in seinen 7 Partien ungeschlagen und ist das beste Doppel der Spielklasse.

Die 5. Herrenmannschaft ist in der Kreisklasse A ein heißer Aufstiegsaspirant. Mit 13:3 Punkten rangiert man auf einem direkten Aufstiegsplatz. Mannschaftskapitän Bernd Dilly darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Die besten Einzelbilanzen legten Nachwuchsspieler Lukas Busch (6:1) und Christian Pfeiffer (6:0) hin. Die Doppelpaarung Wolfgang Mathes / Gerhard Theiß zeigte ebenfalls hervorragende Leistungen. Die beiden SG-Akteure gewannen zusammen 7 ihrer 8 Partien und dürfen sich über den 2. Platz in der Doppelwertung der Spielklasse freuen.

Der heißeste Meisterschafts- und Aufstiegsaspirant unter den SG-Mannschaften ist die 6. Herrenmannschaft von Mannschaftskapitän und SG-Vorsitzendem Ossi Stumpf. Das Team belegt nach 7 Siegen aus 7 Spielen ungefährdet den 1. Platz in der Kreisklasse D. Gleich 3 SG-Spieler befinden sich unter den 10 besten Spielern der Klasse. Lui Enders rangiert mit einer makellosen Bilanz von 8:0 auf dem Spitzenplatz. Bernd Dilly (6:1) und Kevin Christmann (5:0) folgen auf den Plätzen 5 und 6. Ungeschlagen blieb auch das Doppel Enders / Dilly, was in der Endabrechnung den 3. Platz in der Doppelwertung bedeutet.

Webseite durchsuchen

Zufall-Spielerbild

Popp_Petra.jpg

Förderer

Sparda-Bank-aktuell

Sponsoren