Tischtennis Spielgemeinschaft

Frei-Laubersheim | Hackenheim | Winzenheim

34 Teilnehmer durfte die ausrichtende SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/Winzenheim am Freitag zum Tischtennis-Stadtwerke-Cup 2019 begrüßen. Maciej Matheusz Cieslik setzte sich am Ende in einem reinen SG-Finale gegen seinen Mannschaftskameraden und engen Freund Anique Javaid durch.

Bevor die Tischtenniscracks um attraktive Sach- und Geldpreise spielen konnten, wurden sie von Turnierleiter Matthias Edinger um 19 Uhr begrüßt. Auch der Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke, Christoph Nath, stattete den Spielern einen kurzen Besuch ab und wünschte ihnen viel Erfolg.

Das im Vorgabemodus ausgerichtete Turnier, bei dem nur eine Klasse gespielt wurde und höherklassige Spieler den Spielern unterer Klassen einen festgelegten Punktevorsprung in jedem Satz gewähren mussten, begann mit 8 Gruppen. Die beiden Gruppenersten einer jeder Gruppe qualifizierten sich für die 2. Runde, ab der im K.O.-Modus weitergespielt wurde.

Nach insgesamt 7 erfolgreichen Einzeln kommentierte der 47-jährige Pole Cieslik kurz vor Mitternacht den 1. Platz so: „Ich freue mich sehr über den Turniersieg heute. Ich hatte sehr viel Glück, vor allem im Finale gegen meinen Freund Anique, aber das gehört manchmal dazu.“

Den 3. Platz belegte Sascha Jordan von der TGM Gonsenheim, der sich im Spiel um Platz 3 gegen Marco Schalk vom TuS Offstein durchsetzte.

Webseite durchsuchen

Zufall-Spielerbild

Renner_Oliver.jpg

Förderer

Sparda-Bank-aktuell

Sponsoren