Tischtennis Spielgemeinschaft

Frei-Laubersheim | Hackenheim | Winzenheim

Als sich die Verantwortlichen der Spielgemeinschaft Frei-Laubersheim/Hackenheim und die der Tischtennisabteilung des TuS Winzenheim im Jahr 2008 zusammensetzten, um über eine mögliche neue Spielgemeinschaft aus drei Abteilungen zu sprechen, ahnten die Beteiligten nicht im Ansatz welche Erfolgsgeschichte daraus entstehen würde.

Nach harmonischen Gesprächen einigte man sich schnell, ab der Saison 2009/2010 einen gemein­samen Weg zu gehen und gründete im Frühjahr 2009 die SG Frei-Laubers­heim/Hackenheim/Winzenheim e.V. Von der Gründungsversammlung an leiten Ossi Stumpf (1. Vorsitzender), Bernd Dilly (2. Vorsitzender), Matthias Edinger und Kristof Bielinski – später kam noch Heinz Marzell hinzu –  die Geschicke des Vereins.

Unter ihrer Führung entwickelte sich die SG zu einer der Topadressen im Rheinhessischen Tischtennisverband. Der Verein meldet regelmäßig 8 bis 10 Mannschaften, die derzeit von der Verbandsoberliga Südwest bis in die Kreisklasse D um Punkte kämpfen.

An ihrem 5. Geburtstag kann die SG auf eine Fülle von sportlichen Erfolgen zurückblicken. Insgesamt 9 Meisterschaften und 8 Pokalsiege gab es in der noch jungen Geschichte des Vereins zu feiern. Hinzu kommen noch zahlreiche Aufstiege, die als Vizemeister mög­lich wurden. Bereits zweimal (in den Jahren 2011 und 2014) gelang es der 1. Herrenmann­schaft der Kombinierten, sich für die Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen zu qualifizieren und die SG auf nationaler Ebene zu vertreten.

Neben den mannschaftlichen Erfolgen glänzten die Tischtennisspieler der SG auch einzeln. Außer unzähligen Titeln und Podestplatzierungen auf Kreisebene bei Kreismeisterschaften und Kreisranglisten, errangen die SG-Akteure auch auf Verbands-, Südwest- und nationaler Ebene Spitzenpositionen. Hervorzuheben ist hier die Leistung von Gerhard Theiß, der sich im Jahr 2012 mit einem 3. Platz bei den Südwestdeutschen Seniorenmeisterschaften in der Alter­klasse Ü70 für die Deutschen Seniorenmeisterschaften qualifizierte und dort die „SG-Fah­nen“ hochhielt. Gleiches gelang ihm auch im Jahr 2014. „Wir freuen uns alle mit Gerhard und sind sehr stolz auf ihn, dass er es schon zum zweiten Mal zu den Deutschen Meisterschaften geschafft hat. Dort misst er sich mit den besten Spieler Deutschlands in seiner Altersklasse. Das ist ein riesen Erfolg“, lobt Vereinsmanager Edinger seinen Vereinskameraden.

Mit ihrer tollen Arbeit hat sich die Spielgemeinschaft auch außerhalb des Tischtennissports einen Namen gemacht. So wurde die 1. Herrenmannschaft im Jahr 2010 von den Lesern des Öffentlichen Anzeigers zur Mannschaft des Jahres im Kreis Bad Kreuznach gewählt. Im Jahr 2013 wurde die Tischtennisspieler erneut nominiert und erreichten den 2. Platz. „Bei den Wahlen haben wir Mannschaften aus viel populäreren Sportarten wie z.B. Fußball, Tennis oder Handball hinter uns gelassen. Wir sind froh, dass wir den Tischtennissport auch mal ein wenig in den Mittelpunkt rücken konnten“, freut sich der 2. Vorsitzende Bernd Dilly.

Bemerkenswert ist auch die Öffentlichkeitsarbeit der SG. Der Verein verfügt über eine eigene Homepage auf der regelmäßig Berichte veröffentlicht werden und die wichtigsten Informationen rund um die SG abgerufen werden können. Über ihren Twitter-Account informiert die Spielgemeinschaft in Echtzeit über die aktuellen Zwischenstände bei Meisterschaftsspielen.

Webseite durchsuchen

Zufall-Spielerbild

Faber_Florian.jpg

Förderer

Sparda-Bank-aktuell

Sponsoren